Alle Artikel mit dem Schlagwort: dekoration

2016_06_projekt_schaukelpferd_bemahlen (1 von 1)

Projekt#30 – Schaukelpferdchen aus Holz neu bemalen

Glücklicherweise darf Emma einiges an Spielzeug aus dem Freundeskreis „erben“ (teilweise bereits durch 2-3 Familien „durchgereicht“, finde ich sehr sympathisch). So auch das süße Schaukelpferdchen auf dem Foto. Sieht niedlich aus, nicht wahr? Ok, ich habe mit dem Foto gemogelt und die Sättigung von Grün und Orange im Bild ordentlich reduziert. Insofern passt die kräftige Farbe nicht wirklich zu unserer Kinderzimmer-Einrichtung (siehe hier und hier). Also,  Zeit für ein neues Projekt!

2016_06_projekt_name_an_der_tür

Projekt#29 – Namensschild für die Tür

Immer näher kommt der Zeitpunkt, an dem das Arbeitszimmer/Kinderzimmer in die alleinige Verfügung unserer kleinen Maus übergeht. Insofern ist es  Zeit, sich ein Paar Gedanken über ein Namensschild für die Tür zu machen… Es gibt viele Möglichkeiten und Materialien für die Gestaltung eines Türschildes für ein Kinderzimmer – sowohl zum Kaufen als auch als tolle DIY-Projkete. Hier eine Auswahl meiner Favoriten – da fällt die Entscheidung wirklich schwer):  Namensschild aus Holz: Mein Favorit ist derzeit diese bezaubernde Mädchenvariante – zu kaufen im Dawanda-Shop von Pilzglück. Selbstverständlich kann man auch die Holzbuchstaben auch einzeln kaufen und an die Tür kleben. Es gibt durchaus stillvolle Varianten bei DaWanda, mag persönlich z.B. diese Lösung.  Namensschild aus Papier:  Hier gibt es verschiedene Wege – man kann einen Namen selbst auf einem Blatt Papier „in hübsch“ schreiben und dann aufkleben oder die einzelnen Buchstaben aus dem bunten Papier ausschneiden oder auch die Buchstaben ausmalen (die Vorlagen z.B. hier).  Namensschild aus Filz und Baumwolle:  Im Internet gibt es einige Anleitungen, wie man die einzelnen Buchstaben aus Filz bzw. Baumwolle nähen kann, wie z.B. hier. Bei DaWanda findet man die „Varianten für …

2016_01_tuerstopper

Projekt#16 – neuer Türstopper

Haben Sie einen Türstopper zu Hause? Wir hatten so ein Teil überhaupt nicht gebraucht, bis vor etwa zwei Jahren „Raubkätzchen“ eigezogen sind. Danach haben wir schnell gelernt: Die Tür zu dem „heiligen Katzenort mit viel Sand“ versehentlich zu schließen ist nicht gut. Nein, besser – NICHT GUT. Seitdem achten wir penibel darauf, dass die Türen offen bleiben und nutzen dazu alle mögliche Gegenstände – von den Schuhen bis zum Steinkaninchen auf dem Foto. Nun habe ich wieder angefangen zu nähen – warum dann nicht ein Türstoper als neues Projekt? 

2015_11_weihnachtskarte

Projekt#13 Adventskalender für einen Mann

Kaum zu Glauben, aber wahr – am Sonntag ist bereits der erste Advent und am kommenden Dienstag darf man das erste „Adventskalendertürchen“ aufmachen. Für die „Spätzünder“ also genau die richtige Zeit, ein Adventskalender fertig zu machen. In meinem Fall handelt es sich um einen Adventskalender für die „bessere Hälfte“ – ein Projekt, das sich jedes Jahr wiederholt und jedes Jahr eine neue Herausforderung bietet… 

2015_11_wolkenkissen_vorlage_v.1.0

Projekt#12 Wolkenkissen nähen

Zum ersten Mal habe ich ein bezauberndes Wolkenkissen in alt-rosa in diesem spanischen Online-Shop entdeckt. Als Alternative gibt es dort auch Sterne in diversen Farben, genäht nach dem gleichen Prinzip. Ein Glück, dass in der Stoffvorräten ein bereits im ersten Baby-Quilt verwendeter Stoff „schlummert“ – Zeit für ein neues Projekt!