Alle Artikel mit dem Schlagwort: baby

2016_05_auf_den_maschen_babykleid

Auf den Nadeln im Mai

Aus dem Projekt#9 ist eine richtige Leidenschaft geworden. Kein Wunder, denn laut einer amerikanischen Studie – die Information aufgeschnappt aus dem wunderbaren Blog von Marisa (Maschenfein) – kann man den Gemütszustand beim Stricken mit der Meditation beim Yoga vergleichen. Und mit einem Baby braucht man seeeehr viele Meditationstunden. Meiner Meinung nach. Außerdem hat diese neue Leidenschaft ein Paar Nebenwirkungen: Anstatt Papier und Stoffe kaufe ich leidenschaftlich Wolle. Viel Wolle. Es gibt schließlich so tolle Frühjahrsangebote bei diversen Online-Anbietern. Ja, wenn meine geliebte Katia Merino Baby Wolle vorübergehend zum halben Preis in diversen Farben zu haben ist, muss ich wohl zuschlagen, oder? Schließlich wenn eine Strick-Projektidee mich besucht, sollte ich direkt starten können, oder? Einer der deutschen Komödianten sagte mal sinngemäß: Frauen kaufen nicht einfach so, sie rechtfertigen ihren Kauf. Grins. Die gekaufte Wolle  braucht Platz. Da das Arbeitszimmer ehe bald verlegt wird, damit die kleine Maus ihr eigenes Kinderzimmer bekommt, darf ich genussvoll neu planen.  Es gibt durchaus einige interessante Lösungen wie z.B. nach Farben sortiert in einem DVD-Schrank von IKEA. Mal sehen… Mein Kopf ist voll mit den Strickmustern und Modellen. So viele schöne Projekte und so wenig …

2016_03_osterhase_mütze_blog

Hasenalarm: Projektergebnis – Hasenmütze

Aus dem Projekt „Hasenalarm“ ist nun doch pünktlich zu Ostern diese Babymütze geworden. Die Mütze können ganz schnell auch die Anfänger häkeln! Wie man die Mütze in der passenden Größe häkelt, kann man z.B. hier nachlesen. Die goldigen Ohren sind nach der Anleitung von Lydia Tresselt für den Rabbitt RITA  gehäkelt (ich habe lediglich drei Runden mehr am Anfang zugenommen und am Ende in der gleichen Breite noch 6 zusätzliche Runden gehäkelt). Der Beitrag geht zu Creadienstag, Kiddikram und Gehäkeltes & Gestricktes. Herzlichst, Nina

2016_03_projekt_osterhasen

Projekt#24 – Hasenalarm (pünktlich zu Ostern)

Während meine erste Lalylala-Puppe – alias Känguru Kira – „im Werden“ ist, habe ich bereits das Baumwollgarn für Bunny Rita geholt. Ist es nicht süß? Habe eine „zündende“ Idee, was die Stickerei auf dem Häschen betrifft. Inzwischen habe ich so viel Spass am Häkeln, dass es mir gleich die Idee kam, „quasi“ nach der Anleitung für die Hasenkaputze eine Mütze mit Hasenohren für Emma zu häkeln. Hier z.B. findet man eine Videoanleitung, wie man eine einfache Kindermütze häkelt.  Die Hasenohren werde ich „experimentell“ in Anlehnung an die Lalylala-Anleitung gestalten. Da die Ostern nach dem Kalender der russisch-orthodoxen Kirche in diesem Jahr erst am 1. Mai sind, sollte ich zumindest bis dahin fertig werden (lach). Herzlichst, Nina

2016_03_projekt_luftballon

Projekt#23 – Kleine „Spielereien“ für das Baby – Verwertung der Stoffreste

Mein Kopf ist voll mit verschiedenen Ideen und Projekten, die Zeit fehlt aber katastrophal. Ich wünsche mir inzwischen einen Tag mit 48 Stunden und tiefere Baby-Schlafphasen…. Vor allem deswegen, dass manche Projekte quasi „sofort“ verwirklicht werden sollten, damit die Kleine was davon hat. So auch bei diesem Projekt – viel Zeit für diese „Spielereien“ bleibt nicht übrig. 

2016_02_projekt_baby_kleid_burda

Projekt#20 Baby Kleider nähen

Zugegeben, ich liebe Kleider und habe einige in meinem Schrank hängen. Umso mehr freue ich mich darauf,  für meine Kleine unzählige Varianten in verschiedenen Farben und Designs zu nähen. Bereits seit einigen Monaten sammele ich auf Pinterest auf diesem Board Beispiele für Baby-Kleider. In diesem Post stelle ich die Sammlung meiner persönlichen Favoriten aus dem Netz vor und freue mich auf Anmerkungen und Ergänzungen! 

2016_01_spielbogen

Projekt#18 – Spielzeug für den Spielbogen nähen

In der kunterbunten Welt der Spielbogen gibt es durchaus stylische und schlichte Varianten, wie zum Beispiel in diesem Blogbeitrag von Kerstin dargestellt. Dieser Post brachte mich überhaupt auf die Idee, über einen Spielbogen mit dem eigenen Spielzeug nachzudenken. Als Basis habe ich dann den Spielbogen von „Done by Deer“ bestellt. Mich hat einfach die Möglichkeit überzeugt, den Bogen überall aufstellen zu können (geht sogar im Bett prima) sowie deren Höhe zu verändern.  Die lustigen Tierchen von „Done by Deer“ haben durchaus ihre Daseinsberechtigung, für die Abwechslung kann man mit dem selbst genähten Spielzeug sorgen.