projectbook
Kommentare 1

Projekt#5 Quilt Design mit Silhouette Cameo

2015_09_quilt_design_silhouette

Ein eigenes Quillt-Design gefällig? Geht wunderbar mit der kostenfreien Silhouette Studio Software. Man kann damit nicht nur eigene Mustern erstellen, sondern sogar diese mit den „richtigen“ Stoffen hinterlegen!

Bei dem „Online-Durchstöbern“ US-amerikanischer Stoffmärkte kommt man schnell auf die abgestimmte Stoffkollektionen, so habe ich bei Fabricworm  ein Bündel der Stoffe aus der Kollektion „Sophia“ der Firma „Makower“ erworben.  Bei dem Gedanken, wie ich nun die einzelnen Stoffstücke zu einem „Puzzle“ zusammensetze, kam mir die Idee, Silhouette Studio Software zu verwenden. Anbei eine kurze Erläuterung – Anmerkungen und Ergänzungen sind herzlich willkommen!

Vorgehen

Kurz zusammengefasst, lassen sich mit der Silhouette Studio Software diverse Formen erzeugen. Wie genau, findet man auf diversen youtube-Einleitungsvideos und/oder Tutorials auf diversen Blogs. Wichtig ist für Design einer Quiltdecke, sich im Vorfeld die Größe zu überlegen.  In meinem Fall sind es 1×1 Meter – als Orientierung habe ich daher für die Grundform 10×10 inch Quadrat gewählt und dementsprechend die einzelne Stoffstücke in Teile von 1 inch (für späteres Nähen 10 cm.) bis 4 inch (für späteres Nähen 40 cm.) aufgeteilt.

Spannend wird es bei dem Füllen der Grundformen mit den Stoffmustern. Dafür habe ich aus Internet die Bilder der Stoffe aus der Sophia-Kollektion geladen und über die Funktion „Datei-Import-In Bibliothek importieren“ die Bilder dem Ordner „Meine Muster“ in der Silhouette Studio Software beigefügt. Nun lassen sich diese neue Muster bei der Anwendung der Funktion „Füllen“auswählen. Damit die Stoffe möglichst realitätsnah abgebildet werden, sollte man beim Füllen der Form die Funktion „Skalieren“ verwenden. Hat man das Stück Stoff direkt vor Augen liegen, lässt sich die Mustergröße pro 10 cm. gut bestimmen und über die Skalierfunktion abbilden. Arbeitet man ausschließlich mit den Bildern aus Internet, sucht man dann am besten nach einem Bild mit dem Stoffmuster, auf dem ein Lineal liegt. Der Rest geht intuitiv und das Experimentieren mit der Zusammensetzung macht enorm Spass…

Hinweis zu den Applikationen im Beispiel

Die schnuckligen Waldbewonner als Applikation auf dem Beispielfoto gibt es zum kostenfreien Download (als .pdf und .studio Files) auf diesem Blog.

Hat jemand bereits diese Technik ausprobiert? Gibt es weitere Tips & Tricks?

1 Kommentare

  1. Pingback: Quilt-Design mit Silhouette: Projektergebnis – Babydecke | Creative Box

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *