projectbook
Schreibe einen Kommentar

Projekt#14 Planner – Organizer – Terminkalender

2015_12_terminplaner

Hand aufs Herz, vermissen Sie in unserer digitalen Welt nicht die alten guten Terminkalender aus Papier? Inzwischen ist ein Planner aus Papier ein Trend geworden. Bereits im August werden im Internet die Kalendervorlagen für das nachfolgende Jahr angeboten, spätestens zum Jahresende findet man im Handel unzählige Kalendervarianten. Das Gute an der Sache ist – man kann sich jedes Jahr aufs Neue kreativ „austoben“. Anbei eine kleine Anleitung zur Entscheidungsfindung…

Bevor ich fast traditionell mit den einzelnen Optionen anfange, finde ich eins vorweg wichtig: Man sollte sich zuerst entscheiden, wofür der Planner verwendet werden soll. Davon abhängig ist der Format (will man den Planner überall mitnehmen, sollte man gut überlegen, ob man A4 Format holt) sowie die Gestaltung der einzelnen Blätter.  Neben den klassischen Wochenübersichten für Termine und to do’s kommen z.B. noch folgende Kategorien in Frage: Finanzen, Haushalt, Küche, Blogging, Projekte, Ziele, Sonstiges (wie Wunschliste, Geschenkliste, Geburtstagsliste, Adressen oder auch Passwortliste). Ich persönlich fand z.B. die Überlegung zu Blogging-Kalender ganz schön pfiffig erst nachdem ich den Blog gestartet habe.

Nun zu den einzelnen Optionen, natürlich mit der Möglichkeit zur Selbstgestaltung:

Gebundene Bücher bzw. Hefte

  • Diese Kategorie findet man vor allem im Einzelhandel in unzähligen Variationen vertreten. Es gibt aber auch online durchaus hübsche und preiswerte Varianten, wie z.B. dieser  Kalender von HEMA für 6 EURO- von der Aufteilung eher klassischen, jedoch mit einem hübschen Design-Cover versehenen.

Ringbücher:

  • Als erstes wäre natürlich das Filofax-System mit unterschiedlichen Formaten zu nennen, im Jahr 2014 war Instagram richtig voll mit den kreativ gestalteten Filofaxen. Habe auch einen in „Personal“ Größe geschenkt bekommen und für 2014 verwendet. Allerdings bin ich mit dieser Lösung nicht wirklich warm geworden.
  • Auch die Hersteller aus der Scrapbooking-Welt haben für sich die Welt der Organizer entdeckt. Man denke hier z.B. an das bezaubernde Design von Heidi Swap oder an die neue Planher-Serie von MAMBI Happy Planner (hier z.B. als Geschenk-Box).

Spiralbücher:

  • Begeistert bin ich persönlich von dem „Get to work book“ der Bloggerin Elise Blaha, finde allerdings der Preis von 55 US$+ Versand aus USA recht anspruchsvoll.
  • Die Kalender als Spiralbücher findet man ebenfalls „in Hübsch“ fertig gestaltet bei HEMA, wie z.B. dieser oder dieser.
  • Für ein kreatives Herz ist es verlockend, einen Organizer selbst zu gestalten, z.B. mit Hilfe dieses wunderbaren Sets von hansemann.de für ca. 20 Euro (einschließlich digitale Print-outs).
  • Alternativ kann alle Einzelteile selbst liebevoll aussuchen und selbst zusammenbinden, z.B. nach dieser Anleitung (ist zwar für ein Travelbook, lässt sich aber super für ein Terminkalender einsetzen).  Hübsche Print-outs gibt es im Internet sowohl kostenfrei als auch kostenpflichtig. Ich persönlich finde diese eher schlichte Variante (in Deutsch, kostenfrei) ganz hübsch und „ausdrucktauglich“ (habe für 2015 selbst getestet).

Welche Optionen gefällt Euch am Besten? Für das Jahr 2016 erwartet mich unter dem Weihnachtsbaum ein „Happy Planner“ von MAMBI. Bin sehr gespannt und kann kaum abwarten, diesen in der Hand zu halten.

Mit herzlichen Grüßen,
Nina

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *