projectbook
Schreibe einen Kommentar

Projekt#11 Fotoalbum für das erste Lebensjahr

2015_11_baby_fotoalbum

Auch in der Welt digitaler Fotografie bevorzuge ich nach wie vor selbst gestaltete Fotoalben in Papierform. Die ganze Scrapbooking-Industrie arbeitet fleißig an den neuen Papier- und Albenkollektionen, die jedes kreatives Herz höher schlagen lassen. Die Auswahlmöglichkeiten sind enorm – es gibt auch diverse fertige Pakete, die ein stimmiges Design eines Fotoalbums auch für absolute Scrapbooking-Anfänger ermöglichen. Dieses Projekt zeigt solche Möglichkeiten auf – es soll ein Album für das erste Lebensjahr eines kleines Mädchen entstehen. Dieser Beitrag zeigt nur ein Paar Optionen und Möglichkeiten auf, die Anmerkungen und Ergänzungen sind herzlich willkommen.

Album als Basis:

  • In der letzten Zeit sind vor allem die Alben aus dem sog. „Project Life“ System in der Scrapbooking-Welt beliebt, da diese ein schnelles jedoch individuelles Gestalten erlauben. Es gibt unterschiedliche Größen – von ganz großen Alben in 12×12 inch (30,5 x 30,5 cm.) bis zu kleinen „Instagram-Formaten“ in 4×4 inch (10,16 x 10,16 cm.). Die Alben müssen aber nicht quadratisch sein, 6×8 inch ist ebenfalls ein gängiger Format. Ein gemeinsamer Merkmal dieser Alben sind die Plastikhüllen, die sich in ihrer Unterteilung unterscheiden. Folgende Beispiele könnten sich z.B. als Grundlage für ein Baby-Album eignen: 1, 2, 3, 4.
  • Komplett selbst gestaltetes Album, d.h. alle Album-Seiten werden in einer festgelegter Größe aus dem Karton/ gemusterten Papier ausgeschnitten und dann zusammengebunden. Für das Zusammenbinden gibt es wiederum diverse Möglichkeiten, z.B. vergleichsweise einfache Möglichkeiten der Spiralbindung oder Ringbindung.

Papier und Dekomaterial:

  • Zugegeben, ich beschäftige mich mit Scrapbooking schon seit ein Paar Jahren und habe bereits einige Alben selbst gemacht. Aber nach wie vor liebe ich die selbstgestellte oder fertige „Materialpakete“, entweder in Form von monatlichen Kits (wie z.B. von Dani Preuss oder Scrapbook Werkstatt) oder als selbst zusammengestelltes „Sammelsurium“ an Papier, Zubehör und ggf. auch einem Album aus derselben Kollektion eines Papierherstellers (hier ein Beispiel für ein fertiges Paket).
  • Es gibt diverse Papier- und Zubehörkollektionen, die speziell auf Babies ausgerichtet sind, wie z.B. dieses Kartenset von Becky Higgins oder dieses „Collection Pack“ von BoBunny. Man kann in einem der zahlreichen Scrapbooking-Onlineshops das Stichwort „Baby“ bei der Suche angeben und  in der vorgeschlagener Produktliste nach einer Papierkollektion suchen.
  • Auch die Hersteller von Stempeln lassen sich was einfallen, z.B. diese Baby-Kollektion von Stampin Up!
  • Auch die sog. „Baby Milestone Cards“ (siehe diesen Blogbeitrag) lassen sich in so ein Album integrieren.

Das auf dem Beitragsfoto abgebildetes Album basiert auf dem 2013-Albumkit von Heidi Swap (amerikanische Scrapbookerin mit einem unverwechselbaren Stil). Ich hatte Glück, Heidi live bei einem Workshop in München zu erleben, dort entstand auch diese Vorlage. Dieses Album nehme ich dann als Basis für das „1-Lebensjahr“ Album und ergänze mit neuen Seiten und Ideen. Hier noch ein Paar im Workshop gestalteten Seiten als Inspiration…

2015_11_baby_album_heidi_swap

P.S. Der Beitrag geht zu Kiddikram und Meitlisache.

Mit herzlichen Grüßen,
Nina

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *