lifestream
Kommentare 1

Auf den Nadeln im Mai

2016_05_auf_den_maschen_babykleid

Aus dem Projekt#9 ist eine richtige Leidenschaft geworden. Kein Wunder, denn laut einer amerikanischen Studie – die Information aufgeschnappt aus dem wunderbaren Blog von Marisa (Maschenfein) – kann man den Gemütszustand beim Stricken mit der Meditation beim Yoga vergleichen. Und mit einem Baby braucht man seeeehr viele Meditationstunden. Meiner Meinung nach.

Außerdem hat diese neue Leidenschaft ein Paar Nebenwirkungen:

  • Anstatt Papier und Stoffe kaufe ich leidenschaftlich Wolle. Viel Wolle. Es gibt schließlich so tolle Frühjahrsangebote bei diversen Online-Anbietern. Ja, wenn meine geliebte Katia Merino Baby Wolle vorübergehend zum halben Preis in diversen Farben zu haben ist, muss ich wohl zuschlagen, oder? Schließlich wenn eine Strick-Projektidee mich besucht, sollte ich direkt starten können, oder? Einer der deutschen Komödianten sagte mal sinngemäß: Frauen kaufen nicht einfach so, sie rechtfertigen ihren Kauf. Grins.
  • Die gekaufte Wolle  braucht Platz. Da das Arbeitszimmer ehe bald verlegt wird, damit die kleine Maus ihr eigenes Kinderzimmer bekommt, darf ich genussvoll neu planen.  Es gibt durchaus einige interessante Lösungen wie z.B. nach Farben sortiert in einem DVD-Schrank von IKEA. Mal sehen…
  • Mein Kopf ist voll mit den Strickmustern und Modellen. So viele schöne Projekte und so wenig Zeit. Ich habe so viel zu entdecken und zu lernen, da freue ich mich richtig darauf. Babydecken, Babykleidung, vielleicht auch ein schönes Lace-Tuch für mich? Und eine Übersicht von allen Garnen, die ich bereits ausprobiert habe, muss dringend her. Vielleicht als eigenständiger Post?

Aber nun zum Beitragsfoto: Bei einer Sale-Aktion von handarbeiten.de habe ich zwei Knäuel von Katia Cotton Stretch geschnappt, um daraus ein luftiges Babykleid zu stricken. Die Anleitung dazu gibt es ebenfalls bei Katia, nämlich hier. Die Investition war minimal und es macht einfach Spass, neue Garne kennenzulernen und neue Stricktechniken auszuprobieren (bei diesem Kleid habe ich erstmalig in verkürzten Reihen gestrickt). Nachdem letztes Kleid gerade nur noch unserem Spielhasen gepasst hat, habe ich gleich das Model für 12 Monate genommen. Bin richtig gespannt auf das Endergebnis und wie Emma ihr neues Kleid dann findet.

Mit den Nadeln klappernd schicke ich diesen Beitrag zu „Auf den Nadeln (Mai)„.

Herzlichst,
Nina

1 Kommentare

  1. Pingback: Projekt#27 – Babydecke stricken | Creative Box

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *